"nacktes" Grundstück mit Tücken

Du stehst in den Startlöchern, aber brauchst Rat, wie und wo du am besten anfangen sollst? Stell hier deine Ausgangssituation vor und / oder stell deine Fragen.

Moderator: Gartenphilosophin

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1579
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus hercule
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: "nacktes" Grundstück mit Tücken

Beitrag von Annika » Mi 18. Okt 2017, 20:27

Zu den Weiden... Nur eine Überlegung, ...

Du könntest ja nur männliche Weiden pflanzen. Die dürften ja schwerlich Früchte und somit Samen bilden. ... :?

Martin hat da in dem Weidenbeitrag mal was mit männlichen Saalweiden erwähnt, deshalb kam ich da gerade drauf...

http://hortus-netzwerk.info/viewtopic.p ... eidenarten


Zu deiner Idee mit dem Bachlauf könnte der Beitrag von Axel auch noch ganz inspirierend sein, kennst du den schon?

http://hortus-netzwerk.info/viewtopic.p ... t=bachlauf

*frosch*

Benutzeravatar
HausNr16
Hortus-Lehrling
Beiträge: 14
Registriert: So 15. Okt 2017, 09:49

Re: "nacktes" Grundstück mit Tücken

Beitrag von HausNr16 » Do 19. Okt 2017, 07:25

Danke für die Links.
Ich lese mich mal durch...

Den megatollen Bachlauf von Axel Haare ich bereits entdeckt, ich glaub das ist ein Projekt für Fortgeschrittene.

Der Bagger ist seit gestern am späten Nachmittag wieder Da, mal sehen ob er heute morgen seine Arbeit aufnimmt. Habe mit meinem Mann gestern Abend diskutiert... er meint ja ich hätte schon genug Arbeit *lach*
Hab dann die Ergebnisse der biologischen Station Krefeld vorgelegt und ihn überzeugt.
Wir legen noch einen Überlauf am Überlauf an und leiten das Wasser Richtung Straße, er bohrt nen Durchgang ins Fundament.
Jetzt aber Hopp Hopp, Kinder müssen los und ich zu Bodo ääähm Helmut, dem Baggerfahrer, wenn er denn kommt *wink*
Lieben Gruß Anna *gießen*

Antworten