Weinbergtulpe, wilde Tulpe / Tulipa Syvestris

Wenn ihr Pflanzen vorstellen möchtet, dann seid ihr hier am richtigen Platz. Hier sollen Beiträge gesammelt werden, die alle nötigen Infos zu einer bestimmten Pflanze enthalten. Selbstverständlich können diese Portraits auch gemeinsam durch Ergänzungen entstehen und müssen nicht in aller Ausführlichkeit von einer Person erarbeitet werden. ;-)

Moderator: Quercuum

Forumsregeln
Hallo,
dieser Bereich soll mit Beiträgen bestückt werden, in denen einzelne Pflanzen konkret vorgestellt werden. Da so ein allumfassendes Portrait aber wirklich Arbeit ist, sollten die Beschreibungen durch Teamwork entstehen. Jeder der kann steuert etwas bei, was wichtig sein kann, um ein ausführliche Pflanzenbeschreibung zusammen zu bekommen.

Bitte nutzt die Kopiervorlage (den Code) für die Pflanzensteckbriefe, wenn ihr neue anlegt! => viewtopic.php?f=37&t=423
Antworten
Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1572
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus hercule
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Weinbergtulpe, wilde Tulpe / Tulipa Syvestris

Beitrag von Annika » So 22. Okt 2017, 07:04

Diese Tulpe habe ich mal vor einigen Jahren in Brandenburg, am Oderbruch auf einem bewaldeten Hügel entdeckt. Dort wuchsen sie wild. Ich wusste aber nie was das für eine Pflanze ist.
Durch die Suche nach heimischen Pflanzen für den Garten bin ich auf diese Tulpe gekommen.

Bild

Bild
STECKBRIEF

deutsche Namen: Weinbergtulpe , wilde Tulpe , Waldtulpe
Botanischer Name: Tulipa sylvestris

Familie:Liliengewächse
Gattung:Tulpen / Tulipa

Einheimisch: ja
Insektenfreundlich: ja
Raupenfutter:

Essbar:
Ungenießbar/Giftig?:

Blüht von April bis Mai
zu erwartende Größe: i.d.R. 30-45cm
mehrjährig? ja
Verwildernd: ja
Bevorzugter Standort:
Bevorzugter Boden: Wälder, Gebüsche, Hecken und Weinberge mit fetten, feuchten, steinarmen Lösslehmböden, mit warmen Klima

Ähnliche Pflanzen/Verwechslung möglich mit:

Sonstiges:Die einzige wild vorkommende Tulpenart in Deutschland. Sie gilt als stark gefährdet nach Bundesartenschutzverordnung und steht auf der roten Liste.

Benutzeravatar
Martin
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 166
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:55
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Hortus-Name: Hortus Suevia
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Weinbergtulpe, wilde Tulpe / Tulipa Syvestris

Beitrag von Martin » So 22. Okt 2017, 21:27

Kann man auch kaufen und samt sich gern aus. Bei mir unpassenderweise im Gemüsegarten. Ich muss sie nächstes Jahr mal umsiedeln...
Gärtnern ist Leben

Laurin
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:44
Hortus-Name: Laurinsgarten

Re: Weinbergtulpe, wilde Tulpe / Tulipa Syvestris

Beitrag von Laurin » So 11. Feb 2018, 15:13

In guter Erde wuchert sie enorm und blüht dann auch nur wenig. Ich habe mal gelesen, dass es mehrere Klone geben soll, von denen einige sehr blühfaul sein wie meine.

Antworten